Positiver Vandalismus aus dem All

Am 22. April 2012 wurde ein Meteorit gesichtet, der im norden Kaliforniens durch die Atmosphäre drang. Der Meteorit hat einen Überschall-Knall erzeugt, der von mehreren tausend Bundesbürgern von Las Vegas über Reno und Sacramento bis zur Bay Area vernommen wurde und eine Flut von Anrufen bei örtlichen Polizeizentralen verursachte.
Dem New Scientist zufolge mobilisierte NASA und das SETI Institute innerhalb kürzester Zeit ein Team, bestehen aus 30 Wissenschaftlern, die sich auf der Suche nach den Meteorit-fragmenten machten.
Franck Marchis vom SETI-Institut berichtete, dass sie von mehreren 1000 Menschen überrascht wurden, die ebenfalls nach dem außerirdischen Gestein suchten und die Wissenschaftler um Rat fragten ob sie terrestrisches oder extraterrestrisches Material in ihren Händen hielten.

Es ist allgemein bekannt, das ein Meteorit (wie auch terrestrisches Gestein) sowohl wissenschaftlichen Wert als auch enormen Marktwert besitzen kann, was erklärt weshalb die öffentliche Reaktion in Kalifornien und Nevada entsprechend groß war.

Im Gegensatz zu terrestrischen Stein kann ein Meteorit aber auch noch einen weiteren Wert hervorrufen, bzw. seinen Wert sogar auf andere Objekte übertragen. Diese Wertübertragung ist vergleichbar mit der authentischen Signatur einer Berühmtheit. Durch die Körperbewegung wird mit einem Stift etwas auf einen Untergrund übertragen welcher somit einen Teil des Körpers (die nachvollziehbare Bewegung in form einer Linie) aufnimmt. Im übertragensten Sinne wäre es hier jedoch die zerstörerische Signatur einer Berühmtheit (man stelle sich eine Graffiti Signatur von Charles Darwin an seiner eigenen Hauswand vor).
Das betroffene Objekt ist erst (augenscheinlich) entwertet um im Anschluß einen neuen, größeren Wert zu erlangen. Denn es ist ein höchst destruktiver Akt der das Gesicht eines Objekts nicht nur Visuell durch die Berührung eines Meteoriten verändert.
Die rede ist von Meteoriten mit dem Namen: Hammer Stones. Meteoriten welche nicht auf natürlichem Untergrund landen, sondern mit Menschengemachten Objekten kollidieren.

Ein Objekt was von einem Hammer Stone getroffen wird unterliegt meist weitgehenden Veränderungsprozessen. So kann es z.B. unwiderruflich seinen ursprünglichen Zweck verlieren oder es ist gezwungen seine Lokalität zu verlassen.

Solch ein Vorgang spielte sich 1992 in Peekskill im Bundesstaat New York ab, wo ein extraterrestrischer 12 Kilo schwerer Stein ins rollen kam als er in den Kofferraum eines Autos einschlug.

Quelle: R.A. Langheinrich Meteorites

Das teilweise zerstörte Auto wurde der Besitzerin für 50.000 $ abgekauft und unternahm daraufhin eine Reise nach Japan, USA, Deutschland, Schweiz und Frankreich um auf verschiedenen Mineralienausstellungen (als Auto) teilzunehmen.

_

Innerhalb dieses paradoxen Prozesses kommt es des öfteren vor das ein alltägliches uns vertrautes Objekt (durch Zerstörung) mehr Wert erlangen kann als das unbekannte (durchaus seltenere) Objekt welches die Wertsteigerung des alltäglichen Objekts an erster Stelle hervorrief.

Ein Briefkasten aus Claxton, Georgia wurde im Dezember 1984 von einem Meteroiten getroffen und anschließend für 82.750 $ verkauft. Quelle: fallingrocks.com

Quelle: fallingrocks.com

Eine Bestandsliste an Hammer Stones befindet sich Online unter:

HAMMER: Meteorites that nailed something!

—————————————————————————————————–

*Das Auktionshaus Bonhams veröffentlichte 2007 einen lesenswerten Katalog der begleitend zur Auktion 15648 für historische Meteoriten erschien. Unter ihnen befanden sich auch mehrere Hammer Stones wie z.B. The Special Delivery.

Advertisements