Sinfonie der Wissenschaft

In seiner Medienarchäologie Symphony of Science vermittelt John Boswell wissenschaftliche und philosophische Inhalte in Form kurzer thematischer Clips, denen er elektronische Popmelodien unterlegt. „Science and music are two passions of mine that I aim to combine, in a way that is intended to bring a meaningful message to listeners, while simultaneously providing an enjoyable musical experience„, erklärt Boswell dazu auf seiner Homepage. Esoterisch aufgeheizt, bezieht er sich dabei mehrfach auf die Sendung Unser Kosmos, welche in den 80er-Jahren, von dem US-amerikanischen Astronomen Carl Sagan produziert und moderiert wurde. Neben diesen Ausschnitten verwendet Boswell zudem auch Schnipsel neuerer Wissenschaftsdokus, wie sie aktuell im Programm von BBC oder National Geographic Channel zu sehen sind.

Durch die starke Vereinfachung komplexer wissenschaftlicher Zusammenhänge, welche bereits in den Sendungen von Carl Sagan zu Kritik führte, gelingt es Boswell bei der Zusammensetzung seiner Videos, den heutigen Erkenntnisstand mit dem vor 30 Jahren zu vermischen und zu einem, in sich stimmigen Kontext, “ in a novel way“, zusammenzuführen.

Advertisements